2020 feld nachwuchsJoner Teams nehmen in allen Kategorien an der Schweizer Meisterschaft teil - Gewinn der Silbermedaille für die U16 an der Schweizer Meisterschaft als Highlight.

Die diesjährigen Meisterschaften im Nachwuchs wurden aufgrund des Corona Virus erst nach den Sommerferien durchgeführt. So hatten unsere Nachwuchsspieler nach den Ferien viele Einsätze zu leisten.


Den Anfang machte die U16. Am Sonntag, 9. August fand die Zonenmeisterschaft in Dozwil statt. Wie immer in den letzten Jahren wurde die Zonenmeisterschaft zusammen mit der Zone A gespielt. Insgesamt sechs Teams nahmen an der Meisterschaft teil. Im ersten Spiel traf das U16 Team auf Höchst. Der erste Satz konnte mit 11:9 gewonnen werden, der zweite Satz ging mit 14:15 verloren. Danach folgte ein weiteres 1:1 gegen RiWi 2 (11:6 / 3:11). Gleich anschliessend konnte die von Adi Böhler betreute Equipe den ersten Vollerfolg gegen Dozwil feiern. Die vierte und fünfte Partie gegen RiWi 1 und Elgg-Ettenhausen gingen mit 0:2 verloren und mit 4 Punkten aus 5 Spielen klassierte sich die U16 auf Rang 5.

Die Schweizer Meisterschaft der U16 ging in Rickenbach Wilen über die Bühne. Gleich im ersten Spiel trafen wir auf den Gastgeber. Zwei äusserst umkämpfte Sätze konnten zu unseren Gunsten entschieden werden (15:13 und 14:12). Dies beflügelte die U16 sichtlich. Dank eines weiteren Zweisatzerfolgs gegen die U16 Damen Selection und einem 1:1 gegen Schlossrued konnte die direkte Halbfinalqualifikation sichergestellt werden. Im Halbfinal hiess der Gegner wiederum Schlossrued. Dieses Mal war es eine klare Angelegenheit und der Finaleinzug wurde dank eines 11:6 / 11:5 realisiert. Im Endspiel trafen die U16 erneut auf die Mannschaft von Rickenbach Wilen, welche sich im Verlauf des Tages markant steigerte. Rickenbach Wilen untermauerte seine Titelambitionen mit einem 11:7 / 11:3 Erfolg gegen Elgg-Ettenhausen im Halbfinal eindrücklich. Im Final hatte Rickenbach Wilen die Oberhand und sie holten sich dank eines 11:7 und 11:5 die Goldmedaille. Mit dem Gewinn der Silbermedaille dürfen wir sehr zufrieden sein. Herzliche Gratulation an:

Linus Högger, Fabian Helbling, Cyril Böhler, Cedric Böhler, Jens Manhart, Nico Schluep, Adrian Böhler (Betreuer)

 

In Widnau fand die U18 Schweizermeisterschaft statt. Die Mannschaft reisste mit der Einstellung an, dass man als Aussenseiter durchaus Chancen auf eine Medallie hatte. In der der Vorrnde lief noch alles nach Plan. Nach einer knappen Niederlage gegen Top-Favorit Affeltrangen setzte man sich gegen die unbekannte Mannschaft aus Fricktal knapp durch. Im wichtigsten Spiel des Tages gegen Gastgeber Widnau ging es um den Einzug in unter die ersten 4 Teams. Das Spiel startete schlecht und der erste Satz ging klar an Widnau. Etwas geknickt durch die Leistung schien der zweite Satz im gleichen Stil abzulaufen. Doch beim Spielstand von 2:7 für Widnau kam plätzlich Stimmung in das Team und Punkt um Punkt kämpfte man sich zurück bis zum 10:10. In dieser Phase waren die Joner klar das bessere Team doch genau in diesem Moment folgten zwei Zuspiele die für die Angreifer nicht mehr zu erreichen waren und das Spiel ging an Widnau. Die verbleibenden 2 Spiele gingen klar an Jona. Der 5te Schlussrang war eine Enttäuschung für das Team. In einem hochstehenden Finale setzte sich Affeltrangen knapp gegen Elgg-Ettenhausen durch.

Es spielten: Aron Martig, Tobias Högger, Dennis Gremper, Valentin Schnecko, Linus Högger, Jens Manhart

 

Die Zonenmeisterschaft der U10 und U12 wurde an zwei Spieltagen in Jona und Elgg durchgeführt.  In der Kategorie U10 nahmen 11 Teams teil. Dabei wurde eine einfach Runde à zwei Gewinnsätze gespielt. Die jüngste Joner Nachwuchsabteilung konnte dabei das erste Mal seit längerer Zeit wieder zwei Teams für den Meisterschaftsbetrieb stellen. In der zweiten Partie des Tages kam es zum Derby. Die routinierte Equipe konnte die beiden Sätze klar für sich entscheiden. Die junge Equipe sammelte wichtige Erfahrungen und gegen die Schlieren Pumas war die von Fabio Kunz betreute U10 nahe an einem Satzgewinn. Die erfahrenen Spieler heimsten Sieg um Sieg ein, einzig gegen die Schlieren Tigers musste man beide Punkte liegen lassen. Dank 8 gewonnenen Sätzen waren die U10 von André Züger auf Medaillenkurs. An der zweiten Spielrunde in Elgg hatten die jüngeren U10 Spieler mit Elgg 1 einen schwierigen Auftaktgegner. Das Spiel endete mit einer 0:2 Niederlage. In der zweiten Partie gegen Elgg 2 war es dann aber endlich soweit. Coach Roland Manhart konnte den ersten Satzgewinn bejubeln. In den abschliessenden drei Partien gab es leider keinen weiteren Punktezuwachs. Das zweite Joner Team startete mit zwei klaren Zweisatzerfolgen gegen Elgg 2 und Töss. Elgg 1 entschied dann das Spiel um die Silbermedaille für sich. Dank zwei weiteren Vollerfolgen gegen Oerlikon Schwamendingen 1 und 2 sicherte sich das Team von André Züger souverän die Broncemedaille.

Zwischen den beiden Runden der Zonenmeisterschaft wurde in Diepoldsau die Schweizer Meisterschaft durchgeführt. Nachdem am geplanten Spieltag von Ende August das Wetter nicht mitspielte, musste der Sieger am Sonntag, 13. September ermittelt werden. Die Joner U10 Mannschaft startete fulminant, gleich mit 5:0 ging man gegen den Titelfavoriten aus Schlieren in Führung. Bis zum 9:7 konnte die Führung behauptet werden, danach punktete Schlieren jedoch viermal in Serie. Im zweiten Satz konnte sich Schlieren früh absetzen und der zweite Umgang ging mit 7:11 verloren. In der zweiten Partie trafen die Joner auf Ettenhausen, wobei der erste Satz mit 5:11 verloren ging. Auch im zweiten Satz war man mit 4:8 im Hintertreffen. Danach zeigte das Team grosse Moral und beim Spielstand von 7:9 drehte der Satz dank vier Punkten in Serie. Ein weiterer 3:8 Rückstand gegen Diepoldsau liess die Joner nicht aus der Ruhe bringen. Auch dieser Satz konnte noch gedreht werden (11:9). Im zweiten Satz konnten zwei Satzbälle abgewehrt werden, dennoch ging dieser Umgang mit 10:12 verloren. Den ersten Vollerfolg des Tages gab es gegen Affeltrangen (11:6 / 11:9). Nach der Vorrunde klassierten sich die Joner auf dem dritten Rang, was zum ¼ Final Spiel gegen Widnau führte. Im ersten Satz wogte die Partie hin und her. Nachdem drei Satzbälle nicht verwertet werden konnten, musste die Verlängerung entscheiden. Dank eines 13:11 konnte die Satzführung realisiert werden. Der zweite Satz war bis zum 4:4 ausgeglichen, danach punktete Widnau sechs Mal in Serie und das gegnerische Team gewann mit 6:11. So musste ein Kurzsatz auf 5 Gutpunkte über den Halbfinaleinzug entscheiden. In diesem lagen die Joner mit 4:3 Bällen vorne, die beiden nächsten Punkte mussten dann leider Widnau überlassen werden. In der abschliessenden Begegnung gegen Diepoldsau holte sich Jona dank eines 12:10 / 11:4 den Sieg und so konnte der gute 5. Rang erreicht werden.

Es spielten:

Jona 1: Quentin Stillhart, Kilian Stillhart, Colin Tobler, Joline Lindenmann, Gian Adler, Timo Spiess, Fabio Kunz (Betreuer), Roland Manhart (Betreuer)
Jona 2 (Teilnahme an Schweizer Meisterschaft): Leonie Hofer, Janik Hofer, Armando Züger, Andrin Züger, Livio Tobler, Mateo Landolt, André Züger (Betreuer)

 

In der Kategorie U12 meldeten sich sechs Teams für die Zonenmeisterschaft an. In einer Doppelrunde à 2 Sätze wurde der Zonenmeister ermittelt. Dabei trafen die U12 auf Elgg, das gemischte Team aus Oberi/Embrach, Schlieren Panthers, Schlieren Leopards sowie Töss. Mit Ausnahme der Begegnung gegen die Schlieren Panthers resultierten klare 2:0 Satzerfolge. Gegen die Schlieren Panthers setzte es ein 0:2 (14:22) ab. Für diese Niederlage revanchierten sich die von Christian Schluep betreuten Joner an der zweiten Runde mit einem 2:0 (22:15). Jedoch ging die Partie gegen Elgg mit 0:2 (19:23) verloren. Da jedoch die Schlieren Panthers gegen Elgg sowie die Spielgemeinschaft Oberi/Embrach je einen Punkt abgaben kam es in der Tabelle zum Zusammenschluss. Jona und die Schlieren Panthers wiesen je 16 Punkte aus, Elgg 15 Punkte. Dank der besseren Balldifferenz aus allen Spielen (Jona +93 Bälle, Schlieren Panthers +64 Bälle) konnte sich unsere Spieler wiederum die Goldmedaille umhängen lassen und den letztjährigen Zonenmeistertitel verteidigen.

An der Schweizer Meisterschaft trafen die U12 im ersten Spiel auf den Veranstalter aus Diepoldsau. Bis zur Mitte der beiden Sätze verlief die Partie jeweils ausgeglichen. Danach konnte sich Diepoldsau entscheidend absetzen und die beiden Sätze zu seinen Gunsten entscheiden (7:11 / 7:11). Gegen die Titelanwärter aus Elgg gab es ebenfalls nichts zu holen (5:11 / 4:11). In der dritten Runde gegen Höchst setzte es eine weitere Zweisatzniederlage ab (8:11 / 5:11) und auch in der vierten Runde mussten die Punkte dem Gegner aus Affeltrangen überlassen werden (11:13 / 6:11). Nach dem Mittagessen konnte gegen Wigoltingen der erste Erfolg gefeiert werden (11:8 / 11:7) und zum Abschluss des Tages trafen die U12 erneut auf Diepoldsau. Nach einem hart umkämpften ersten Satz, welcher mit 12:14 verloren ging, zeigte das Joner Team ein grosses Kämpferherz und der zweite Umgang ging mit 11:6 an uns. Der Kurzsatz  war bis zum 3:3 ausgeglichen, die beiden entscheidenden Punkte konnten wir verbuchen und somit klassierte sich die U12 an der Schweizer Meisterschaft auf dem 7. Rang.

Es spielten: Finn Manhart, Robin Bannwart, Liam Stöckling, David Landolt, Kaelan Van Rooyen, Tim Helbling, Linus Loosli, Livio Tobler, Alessio Antonica, Armando Züger, Sascha Tobler, Christian Schluep (Betreuer)

 

Da an der U14 Zonenmeisterschaft nur drei Teams (Jona, Oberwinterthur und Schlieren) teilnahmen, wurde die Meisterschaft an einem Spieltag,  am 23. August in Jona durchgeführt. Der Modus bestand aus einer Doppelrunde à je zwei Sätze. In der ersten Partie gegen Schlieren Lions waren wir in beiden Sätzen dran, jedoch konnte Schlieren beide Sätze zu seinen Gunsten entscheiden. In der ersten Begegnung gegen Oberwinterthur lautete das Resultat ebenfalls 0:2 (14:22). Nach einer Pause startete die Rückrunde und hier waren die Satzresultate gegen beide Gegner fast identisch. Den Zonenmeistertitel holten sich die Schlieren Lions.

Die Schweizer Meisterschaft bei den U14 bestritten 10 Teams und die Spiele wurden ebenfalls am 13. September in Diepoldsau durchgeführt. Das erste Spiel gegen Oberwinterthur konnte die von Adrian Böhler betreute U14 ausgeglichen gestalten. Die beiden Sätze holte sich dann aber Oberwinterthur mit 8:11 und 9:11. In den nächsten Partien gegen Affeltrangen, Ettenhausen und Wigoltingen war jeweils das gegnerische Team besser und so konnte in der Vorrunde kein Satz gewonnen werden. In der Zwischenrunde traf die U14 auf Höchst. Dieses Spiel ging mit 0:2 verloren (6:11 / 8:11). In der letzten Partie des Tages hiess der Gegner wiederum Wigoltingen und dieses Spiel war hart umkämpft. Den ersten Satz konnte wir mit 11:8 siegreich gestalten, der zweite Umgang musste mit 5:11 abgegeben werden. Auch hier entschied der Kurzsatz, in dem die U14 beim Stand von 4:3 einen Matchball hatten. Wigoltingen konnte ausgleichen und auch der letzte Punkt ging an die gegnerische Mannschaft. Somit klassierte sich die U14 auf dem 10. Rang.

Es spielten: Cedric Böhler, Nico Schluep, Anina Schluep, Matteo Cipriani, Finn Manhart, Liam Stöckling, Robin Bannwart, Sascha Tobler, Florin Schneider, Roland Manhart (Betreuer), Adrian Böhler (Betreuer)