Am letzten August Wochenende standen die Nachwuchs Schweizer Meisterschaften der U10 und U12 (in Rickenbach-Wilen) und U16 (Schlossrued) auf dem Programm.

 

20210829 ch u10 7rang hp

Die jüngste Nachwuchsequipe U10 startete mit einem 0:2 gegen Ettenhausen. Danach folgte eine weitere klare 2-Satz Niederlage gegen Dozwil. Zum Abschluss der Vorrunde erkämpften sich die Joner den ersten Punkt (1:1) gegen Oberentfelden. Nach der Vorrunde klassierte sich die U10 auf dem vierten Rang. Aufgrund des Modus mit einer Hoffnungsrunde war aber noch nichts verloren. In dieser Hoffnungsrunde hiessen die Gegner abermals Ettenhausen, Elgg und Schlieren Pumas. Gegen Schlieren Pumas konnte der erste Vollerfolg verzeichnet werden. In der zweiten Runde folgte die Partie gegen den Zonenmeister aus Elgg. Wie in der Zonenmeisterschaft war das Spiel hart umkämpft. Elgg holte sich die zwei Punkte mit einem 11:9 / 11:9. In der abschliessenden Begegnung gegen Ettenhausen zogen wir wiederum den Kürzeren.

Somit spielte die U10 am Sonntag um die Ränge 7-12. Der Sonntag begann mit einem Vollerfolg gegen Töss, gleich anschliessend sicherten wir uns weitere zwei Zähler gegen Neuendorf. Darauf folgte das Halbfinale der «B-Kategorie» gegen Schlieren Pumas. Ein weiterer 2:0 Erfolg (11:6 / 11:8) sicherte den Finaleinzug. Im Finale der «B-Kategorie» stand mit dem TV Töss wiederum ein Gegner aus unserer Zone gegenüber. Ein klarer 2-Satz Erfolg (11:5 / 11:4) rundete den Sonntag ab und die U10 konnten sich als «B-Meister» feiern lassen.

Es spielten mit: Andrin Züger, Leonie Hofer, Janik Hofer, Joline Lindenmann, Gian Adler, Colin Tobler

 

Bei den U12 hiess der erste Gegner ebenfalls Etten20210829 ch u10 u12 hphausen. Den ersten Satz konnte das U12 mit 11:9 zu seinen Gunsten entscheiden, den zweiten Umgang gewann Ettenhausen mit 11:7. Gegen Adliswil und das einheimische Team aus Rickenbach-Wilen holte die von Christian Schluep betreute U12 zwei klare 2-Satz Siege. Aufgrund des schlechteren Ballverhältnisses klassierten wir uns auf dem zweiten Rang nach der Vorrunde. In der Hoffnungsrunde trafen die Joner U12 auf die Schlieren Tigers. Diese Begegnung war jeweils in der Zonenmeisterschaft eine enge Angelegenheit. Die Schlierener legten los wie die Feuerwehr und der Satz ging mit 3:11 verloren. Danach steigerte sich die U12 erheblich und die weiteren Satzresultate fielen mit 11:8 und 11:4 zu unseren Gunsten aus. Gegen Flums und Kirchberg verliefen die Partien wiederum einseitiger und wir konnten die Hoffnungsrunde ungeschlagen abschliessen. Am Sonntag startete die U12 mit einer klaren 2-Satz Niederlage gegen Diepoldsau. Gleich anschliessend holten wir zwei Punkte gegen Elgg mit den Satzresultaten von 11:7 und 11:3. Somit qualifizierte sich das U12 Team für den Viertelfinal. Hier traf man erneut auf die Schlieren Tigers. Den ersten Satz gewannen wir mit 11:9 Punkten. Im zweiten Umgang waren die Schlieren Tigers erfolgreich mit 11:8. Der Kurzsatz musste entscheiden und diesen holten wir uns mit 5:2 Bällen. Im Halbfinale wartete bereits Ettenhausen. Diese Begegnung war dieses Mal einseitig und Ettenhausen konnte sich problemlos mit 11:6 / 11:6 durchsetzen. Im Spiel um die Broncemedaille trafen die U12 auf Elgg. Und in dieser Partie wogte das Geschehen hin und her. Mit 14:12 und 11:9 entschieden wir die beiden Sätze äusserst knapp. Mit grossem Jubel durften sich die U12 bei der Siegerehrung die Broncemedaille umhängen lassen.

Es spielten mit: Armando Züger, Kaelan van Rooyen, David Landolt, Mateo Landolt, Kilian Stillhart, Livio Tobler, Tim Helbling

 

20210829 ch u16 2rang hp

Bei den U16 qualifizierten sich acht Teams für die Schweizer Meisterschaft. Diese wurde an einem Spieltag in Schlossrued ausgetragen. In der ersten Spielrunde traf die von Adrian Böhler betreute U16 auf die Mannschaft aus Oberentfelden. Die Partie endete mit 1:1 (8:11 / 11:8). Im zweiten Spiel gegen Flums sicherte sich die U16 beide Punkte mit einem 11:4 und 11:7. Die dritte Begegnung war identisch mit dem letztjährigen Finalspiel der Schweizer Meisterschaft. Die Affiche lautete wiederum Rickenbach-Wilen gegen Jona. Die Partie endete mit einem 1:1 (11:7 / 9:11). Mit diesen Resultaten sicherten wir uns für den Viertelfinaleinzug gegen Kirchberg. Zwei enge Sätze waren die Folge, beide mit dem besseren Ende für unsere Mannschaft. Im Halbfinale gegen Schlossrued folgte der nächste Thriller. Dank eines 15:14 / 11:9 Erfolges war die erneute Finalqualifikation Tatsache. Und im Finale hiess der Gegner abermals Rickenbach-Wilen, der Titelverteidiger. Das gegnerische Team spielte dominant auf und der Satz ging mit 3:11 verloren. Dank einer taktischen Umstellung entwickelte sich der zweite Satz total gegensätzlich. Dank einem 11:5 Satzerfolg musste der letzte Satz die Entscheidung bringen. Mit einem Satzresultat von 11:8 holte sich Rickenbach-Wilen den letzten Umgang und somit die Goldmedaille. Der Vizemeistertitel ist wiederum ein ausgezeichnetes Resultat!

Es spielten mit: Linus Högger, Finn Manhart, Cyril Böhler, Cedric Böhler, Anina Schluep, Nico Schluep

 

Die weiteren Schweizermeisterschaften mit Joner Beteiligung finden an folgenden Daten statt:
- U14: Sonntag, 12. September in Schlieren
- U18 weiblich: Sonntag, 19. September in Kreuzlingen
- U18 männlich: Sonntag, 19. September in Kreuzlingen