Die Schweizer Meisterschaften der U14 wurde am Sonntag, 12. September bei besten äusseren Bedingungen in Schlieren gespielt. Die Kategorien der U18 fanden am Sonntag, 19. September in Kreuzlingen statt.

 

20210919 ch u14 4rangDie U14 qualifizierte sich als souveräner Zonenmeister für die Schweizer Meisterschaft. Der erste Gegner hiess Diepoldsau. Im ersten Satz wogte das Spielgeschehen hin und her. Kein Team konnte sich mit mehr als zwei Bällen absetzen. Unsere Equipe erspielte sich einen 9:8 Vorsprung, Diepoldsau reagierte und holte sich die nächsten zwei Punkte. Darauf folgte der Ausgleich, schlussendlich behielt jedoch das gegnerische Team mit 10:12 die Oberhand. Im zweiten Umgang war die Partie bis zum 5:7 einigermassen ausgeglichen, danach holte sich Diepoldsau vier Punkte in Serie und schlussendlich auch den zweiten Satz. In der zweiten Runde traf die von Adrian Böhler betreute U14 auf den TS Höchst. Schon früh konnte man sich vom Gegner absetzten und auf 8:4 stellen. Höchst kämpfte sich zurück und konnte zum 9:9 ausgleichen. Dank zwei Punkten in Serie sicherten sich unsere U14 den ersten Satz. Satz 2 war dann eine einseitige Angelegenheit mit einem 11:6 zu unseren Gunsten. Im Anschluss wartete Rickenbach-Wilen. In beiden Sätzen setzte sich die U14 früh ab und diesen Vorsprung gaben die Joner nicht mehr preis (11:8 / 11:6). Zum Abschluss der Vorrunde traf man auf die Mannschaft aus Kirchberg. Auch in dieser Partie ein klares Verdikt und wir erspielten uns zwei weitere Zähler dank eines 11:6 und 11:7.

Somit beendete die U14 die Vorrunde auf dem zweiten Rang. Dies führte zum Viertelfinal gegen FB Elgg. In beiden Sätzen führte die U14 eine feinere Klinge und lag nie im Rückstand. Souverän brachten sie die beiden Sätze mit 11:7 und 11:8 nach Hause. Im Halbfinal traf die U14 auf den anderen Gruppensieger aus Ettenhausen. Der erste Satz verlief äusserst spannend. Ettenhausen setze sich mit zwei Punkten ab, danach folgten vier Punktgewinne von Jona und beim Stand von 10:8 war das Momentum auf unserer Seite. Beide Satzbälle konnten nicht verwertet werden und auch der dritte Satzball beim Stand von 11:10 konnte Ettenhausen abwehren. Schlussendlich sicherte sich Ettenhausen Satz 1 mit 12:14. Ettenhausen powerte sogleich weiter und setzte sich mit vier Punkten ab. Dieser Vorsprung blieb bis zum Schluss bestehen und somit qualifizierte sich Ettenhausen für das Endspiel bei den U14. Wie in der ersten Begegnung des heutigen Tages hiess der Gegner im Broncespiel SVD Diepoldsau. Den ersten Umgang holten wir uns nach ausgeglichenem Spiel mit 11:9. Auch im zweiten Satz war das Spiel bis zum 6:7 ausgeglichen. Danach entschied Diepoldsau das Spiel mit hart geschlagenen Angriffsbällen und erkämpfte sich den Satzausgleich. Im Entscheidungssatz war nach diesem langen und anstrengenden Tag dann die Luft bei unserer Equipe draussen. Mit 11:4 sicherte sich Diepoldsau Satz 3 und damit die Broncemedaille.

Es spielten mit: Finn Manhart, Robin Bannwart, Liam Stöckling, Nico Schluep, Matteo Cipriani, Cedric Böhler, Alexander Rohrer

 

20210919 ch u18 m 6rangErfreulicherweise konnten wir wieder einmal eine Team in der weiblichen Kategorie anmelden. Gesamthaft gab es fünf Anmeldungen, wobei zwei Teams bei den U18 und drei Teams bei den U16 hätten starten können. Schlussendlich wurde eine U18 weiblich Schweizer Meisterschaft gespielt. Unsere Equipe bestand ausschliesslich aus U16 bzw. U14 Spielerinnen. Für einige Spielerinnen war es der erste Einsatz im TSV Jona Trikot. Die Spiele wurden jeweils über zwei Sätze gespielt. In der ersten Begegnung traf unsere Frauschaft auf Satus Kreuzlingen. Es resultierte eine klare Zweisatzniederlage mit 4:11 / 6:11. Gegen Rickenbach-Wilen folgte ein 5:11 / 5:11. Im ersten Satz gegen Töss war unser Team einem Satzerfolg bereits näher, dieser endete mit 8:11. Der zweite Umgang war dann eine klare Angelegenheit zugunsten von Töss. In der letzten Begegnung wartete der Favorit aus Elgg auf unser junges Team. Elgg holte sich die beiden Sätze mit 11:8 / 11:4. Im Anschluss ging es um den Einzug ins Broncespiel. Der Gegner hiess Rickenbach-Wilen. Wiederum war das Spiel eine eindeutige Angelegenheit zu Gunsten von RiWi mit 11:6 / 11:3 und unsere U18 rangierte auf dem 5. Platz.

Es spielten mit: Anina Schluep, Fiona Stöckling, Anina Taverna, Alessia Musarra, Angelique Waasen, Andrina Merk, Livia Lindenmann

 

20210919 ch u18 m 6rangBei den U18 männlich spielten dieses Jahr acht Teams um den Schweizermeistertitel. In der Vorrunde duellierten sich zwei Gruppen à vier Teams um den Einzug für die weiteren Runden. Die Spiele in der Vorrunde wurden ebenfalls über zwei Sätze gespielt. In der ersten Spielrunde trafen die U18 auf das Team aus Höchst. Dank zwei klaren Satzerfolgen konnten die ersten Punkte ins Trockene gebracht werden. Gleich anschliessend folgte die Partie gegen den späteren Schweizermeister aus Rickenbach-Wilen. Beide Sätze waren extrem umkämpft. Den ersten Satz holten wir uns mit 14:12, Satz 2 sicherte sich RiWi mit einem 11:9. In der dritten Partie gegen Affeltrangen verlief der erste Satz einseitig und Affeltrangen holte sich diesen mit 11:5. Im zweiten Umgang drehte unser Team auf und sicherte sich einen weiteren Punkt mit 14:12. Die Vorrunde war somit abgeschlossen und die Rangierungen mussten aufgrund des Ballverhältnisses ermittelt werden, da Affeltrangen, RiWi und wir allesamt 4 Zähler auf dem Konto hatten. Affeltrangen qualifizierte sich direkt für den Halbfinal, RiWi und Jona mussten ein Viertelfinalspiel bestreiten. In diesem Spiel wartete Töss, der 2.klassierte der anderen Vorrundengruppe auf unsere Mannschaft. Satz 1 sicherte sich Töss mit einem 11:9, danach kämpften wir uns mit einem 11:7 in die Partie zurück und somit musste der Entscheidungssatz entscheiden. Dieser ging wiederum mit 11:9 zugunsten von Töss aus. In der abschliessenden Begegnung ging es damit für unsere älteste Nachwuchsequipe um Rang 5./6. gegen Widnau. Wiederum musste ein Entscheidungssatz entscheiden – auch dieses Mal waren wir unterlegen.

Es spielten mit: Linus Högger, Cyril Böhler, Jens Manhart, Fabian Helbling, Niklas Stoob

 

Die Nachwuchs-Schweizermeisterschaften sind somit abgeschlossen. Wir haben uns in sämtlichen Kategorien zwischen Rang 2 und Rang 7 klassiert, leider hat es für den Titel nicht gereicht.

- Rang 2: U16
- Rang 3: U12
- Rang 4: U14
- Rang 5: U18 weiblich
- Rang 6: U18 männlich
- Rang 7: U10

 

Zum Abschluss des Sommers sind alle Nachwuchsspieler- und Eltern/Geschwister zum Schlussabend am Donnerstag, 23. September eingeladen.