1. Runde (Wilen)

TSV Jona 2 - FG Rickenbach-Wilen 2 0:3 (8:11/10:12/6:11)
TSV Jona 2 - MR Beringen 3:0 (11:8/11:3/11:6)

  

Die zweite Mannschaft eröffnete die diesjährige Feldsaison der Nationalliga B mit einem Sieg gegen Beringen und einer Niederlage gegen die Gastgeber Rickenbach-Wilen.

2019 herren2 tnMit einer intensiven Vorbereitung sind die Joner dieses Jahr in die Nationalliga B gestartet und man hat sich viel für die diesjährige Saison vorgenommen. Bei tiefem Terrain und immer wieder einsetzendem Regen bekundeten die Joner aber grosse Mühen, die Spiele mit einem sauberen Aufbau zu gestalten. Die Joner Offensive hatte deshalb einen schwierigen Stand, da vor allem die Zuspiele nicht die nötige Präzision hatten. Es wäre trotzdem mehr an diesem Spieltag drin gelegen, da die Joner phasenweise viel zu harmlos agierten und einige Chancen nicht genutzt haben.

 

Riwi in den wichtigen Bällen überlgen

Das erste Saisonspiel gegen Riwi 2 war bei der zweiten Mannschaft vor allem mit dem Kampf gegen sich selbst geprägt. Aus dem Service konnten die Joner immer wieder gegenhalten und die Defensive funktionierte bei den gegebenen Bedingungen ausreichend. Die herausgekämpften Bälle konnten aber nicht verwertet werden, weil die Zuspiele aus allen Positionen ungenügend waren. Zusätzlich agierte die Joner Offensive äusserst mutlos und die gerettteten Bälle wurden dem Gegner zu leicht übergeben. Riwi lies sich da nicht zweimal bitten, vermochte die Zuspiele auf den Punkt genau zu brigen und verwertete die Bälle dann effizient. Im zweiten Satz versäumten die Joner dann, den erkämpften Satzball zu nutzen, was den Gegnern den nötigen Auftrieb für den dritten Satz noch gab.

 

Klarer Sieg gegen Beringen

Im zweiten Spiel gegen Berigen starteten die Joner besser, profitierten aber auch von vielen Eigenfehlern der Gegener. Da auch der Druck im Vergleich zum ersten Spiel deutlich nachgelassen hatte, konnten die Joner befreiter Aufspielen. Beringen hielt im ersten Satz noch einigermassen dagegen, musste dann aber im zweiten und dritten Satz klar zurückstecken. Die zweite Mannschaft kam so zu einem verdienten 3:0, womit sie sich nach der ersten Runde im Mittelfeld der Tabelle platziert hat.

 

Im Einsatz: Fabio Caspani, Philipp Krebser, Stephan Lemmenmeier (C), Philipp Meierhofer, Andreas Merk (abwesend), Michael Merk, Severin Hintermann, Stefan Helbling (Coach).