2. Runde (Jona)

TSV Jona 2 - FG Elgg-Ettenhausen 1:3 (5:11/11:3/7:11/5:11)
TSV Jona 2 - STV Affeltrangen 3:1 (6:11/11:9/11:5/11:6)

  

Bei der zweiten Runde im heimischen Grünfeld empfingen die Joner die Mannschaften aus Elgg-Ettenhausen und Affeltrangen.

2019 herren2 tnDie Joner hatten sich auf eine schwierige Runde eingestellt, da Elgg immer wieder um den Titel mitspielt und man gegen die junge Mannschaft aus Affeltrangen noch vor einigen Wochen in Münchwilen drückend unterlegen war. Hinzu kamen wiederum ungünstige äussere Bedingungen, da man für den Samstag Regen und starken Wind erwartete. Nach der letzten Runde in Will hatte man sich vor allem vorgenommen, die Qualität der Zuspiele zu verbessern, dies gelang den Jonern aber nur bedingt. So konnte man gegen Elgg zwar lange mitspielen, musste jedoch im vorentscheidenden dritten Satz einige empfindliche Punkte abgeben. In der zweiten Partie gegen Affeltrangen steigerten sich die Joner von Satz zu Satz und zeigten ein erfreuliches Faustballspiel. Nun gilt es diese Leistung in der kommenden Runde gegen Oberwinterthur und Diepoldsau 2 abzurufen, damit sich die Joner in der oberen Tabellenhälfte festsetzen können.

 

Fehlende Sicherheit gegen Elgg führt zur Niederlage

Auf dem schnellen Rasen des Grünfelds starteten die Joner ungünstig in die erste Partie gegen Elgg und sahen sich schon schnell mit einem hohen Rückstand konfrontiert. Diesen konnten die Gäste auch bis zum Ende halten und so war der erste Satz schnell entschieden. Im zweiten Satz verhielt es sich genau umgekehrt und die Joner holten sich diskussionslos den Satzgewinn. Der dritte Abschnitt war geprägt von umkämpften Ballwechseln, wobei das Heimteam lange noch knapp in Führung lag. Mit zunehmender Dauer überwog jedoch die konstante Spielweise von Elgg und sie konnten sich die entscheidenden Punkte sichern. Die Joner waren zwar immer am Gegner dran, verschenkten jedoch einige Punkte leichtsinnig in der Abwehr und im Angriff. Nach der knappen Satzniederlage verloren die Joner den Anschluss an die Partie und mussten den letzten Satz auch noch abgeben.

 

Gute Leistung reicht gegen Affeltrangen

Nach einer durchzogenen Leistung gegen Elgg startete die zweite Mannschaft auch nicht optimal in die zweite Partie und sah sich schnell mit einem Rückstand konfrontiert. Die gegnerische Defensive agierte äusserst solide und konnte die Joner Angriffe lange entschärfen. Nach dem Verlust des ersten Satzes mussten die Joner daher reagieren und brachten mit Fabio Kuenz frischen Wind in den Angriff. Von da an war die zweite Mannschaft spielbestimmend und setzte die Gäste aus Affeltrangen zunehmen unter Druck. Plötzlich hatte man auch die Zuspiele wieder in angemessener Qualität, die Joner spielten sich in einen regelrechten Rausch und konnten alle restlichen Sätze gewinnen.

 

Im Einsatz: Fabio Caspani, Philipp Krebser, Stephan Lemmenmeier (C), Marting Tremp, Philipp Meierhofer, Andreas Merk, Michael Merk, Fabio Kunz, Stefan Helbling (Coach).