5. Runde (Jona)

TSV Jona 2 - FG Rickenbach-Wilen 2 3:1 (14:12/6:11/11:4/11:8)
TSV Jona 2 - MR Beringen 3:1 (11:6/8:11/11:5/14:12)

6. Runde (Affeltrangen)

TSV Jona 2 - STV Affeltrangen 1:3 (7:11/11:8/7:11/8:11)
TSV Jona 2 - FG Elgg-Ettenhausen 2 0:3 (7:11/5:11/9:11)

  

Der erste Teil zum Start der Rückrunde ist gut, der zweite Teil weniger

2019 herren2 tnNach zuletzt vier knappen Niederlagen in Folge war die zweite Mannschaft auf den zweitletzten Tabellenplatz gefallen und benötigte dringen Punkte. Die Joner zeigten am Samstag zumindest im ersten Spiel gegen Rickenbach-Wilen eine tadellose Leistung und konnten einen umkämpfte Partie für einmal gewinnen. Unglücklicherweise verletzte sich Michael Merk beim Einlaufen in das zweite Spiel, wodurch die Joner plötzlich nur noch einen Angreifer zur Verfügung hatten. Wir wünschen Michi eine gute und schnelle Genesung und hoffen dass er bald wieder auf den Platz zurückkehren kann. Die zweite Mannschaft erkämpfte sich dann trotzdem noch den zweiten Sieg gegen das Schlusslicht aus Beringen, jedoch konnte man bereits erahnen dass die Joner nun arg eingeschränkt waren im Abschluss.

 

Die Partien am Sonntag waren dadurch zu einer noch grösseren Herausforderung geworden, da man bei sommerlichen Temperaturen mit nur einem Angreifer schnell ans Limit kam. Gegen Affeltrangen wehrten sich die Joner noch einige Zeit und konnten dank einer guten Leistung von Philipp Krebser lange mitspielen. Schlussendlich aber mussten die Joner den Sonntag mit null Punkten abschliessen und befinden sich weiterhin knapp auf dem zweitletzten Tabellenrang. Die nächste Runde findet erst in 4 Wochen statt, somit haben die Joner einige Wochen Zeit um ihre Offensive wieder zu erfrischen.

 

Starkes Joner Spiel gegen Riwi, Beringen wittert Chance

Nachdem man das Hinspiel gegen Riwi 2 bei Regen verloren hatte, konnten die Joner dieses mal vor heimischem Publikum eine solide Leistung abrufen. Vor allem die Offensive überzeugte mit einer erstaunlichen Effizienz, so dass man lediglich im zweiten Satz das Spiel kurzzeitig aus der Hand gab. Die restlichen Sätze dominierte das Joner Team und diktierte das Spiel über weite Strecken.

Gegen Beringen bekundeten die Joner offensichtlich Mühe in der Defensive und kamen bis zum Schluss nicht mit den unberechenbaren Angriffen der Gegner zurecht. Ausserdem kämpfte Jona in der Offensive mit der Doppelbelastung auf Philipp, wodurch sich ein regelrechter Abnützungskampf entwickelte. Schlussendlich konnten die Joner auch diese Partie knapp in vier Sätzen gewinnen.

 

Knappes Spiel gegen Affeltrangen, gegen Elgg chancenlos

Da Affeltrangen in der Tabelle direkt vor Jona lag wollte man die wichtigen Punkte trotz Verletzungspech einholen. Die zweite Mannschaft startete motiviert, brauchte jedoch zwei Sätze bevor man richtig ins Spiel kam. Im vierten Satz fiel dann die Entscheidung äusserst knapp zugunsten von Affeltrangen aus, nachdem diese nach einem Wechsel in der Offensive einige Bälle in Extremis auf die Linie setzten und die Joner das Nachsehen hatten.

Die vierte Partie gegen Elgg ging klar verloren. Philipp Krebser überzeugte ein weiteres mal mit druckvollen Angaben, die Elgger Defensive liess ich davon aber nicht beirren und konnte viele Bälle noch retten. Aus dem Spiel heraus mussten die Joner dann die meisten Bälle dem Gegner überlassen, da die Elgger gut variierten und bei der zweiten Mannschaft zu viele Fehler begangen wurden.

 

Im Einsatz: Fabio Caspani, Philipp Krebser, Stephan Lemmenmeier (abwesend), Martin Tremp, Philipp Meierhofer (C), Andreas Merk, Michael Merk (verletzt), Eric Martig, Stefan Helbling (Coach).