4. Runde am 25. Mai (16:00) in Oberentfelden

TSV Jona - STV Oberentfelden
TSV Jona - Faustball Wigoltingen

Die Männer des TSV Jona bestreiten eine richtungsweisende Auswärtsrunde zum Abschluss der Hinrunde der diesjährigen NLA-Qualifikation.

 

2019 herren1 tnIm Vorfeld der Saison sprach vieles für eine ausgeglichenes Liga und diese Prognose erwies sich als korrekt. Nach drei gespielte Runden thront einzig der ungeschlagene Leader Diepoldsau über einem sechs Mannschaften umfassenden Mittelfeld, welches von Rang zwei bis sieben recht und wobei alle diese Teams nur maximal zwei Punkte auseinanderliegen. Folgerichtig wird der bevorstehende Hinrundenabschluss höchstwahrscheinlich erstmalig in dieser Saison ein etwas präziseres Tabellenbild zeichnen. In Oberentfelden kämpft die Mannschaft von Trainer Stefan Helbling gegen die beiden punktgleichen Konkurrenten aus Wigoltingen sowie dem Heimteam. Dieser Spieltag und dessen Verlauf wird höchstwahrscheinlich eine erste Tendenz darüber geben in welche Richtung die Saison des TSV Jona sich entwickelt. Möchte man weiterhin im Kampf um einen Platz beim Final Four mitmischen sind zwei Erfolge nahezu Pflicht. Leider ist die Personalsituation in der Joner Defensive weiterhin angespannt, denn obwohl Kevin Parkel dieses Wochenende erstmalig ins Spielgeschehen eingreifen kann fehlt weiterhin ein Abwehrspieler da derzeit Sebastian Kammer mit Beschwerden am Fuss zu kämpfen hat. Aus diesem Grund hat das Coaching-Team entschieden Andreas Merk, der bereits die vergangenen Runden als Notfall-Backup fungierte, fix aus dem NLB-Team in die erste Mannschaft zu beordern. Dadurch erhofft man sich mehr Flexibilität in der Defensive. Zudem hat Angreifer Max Krebser endlich seine Rekrutenschule beendet und konnte diese Woche erstmalig in diesem Jahr am Trainingsbetrieb teilnehmen.

 

STV Oberentfelden besticht durch Hartnäckigkeit

Die Gastgeber wurden im Vorfeld als einer der Abstiegskandidaten gehandelt da man einen Verjüngungsprozess der Mannschaft erfolgreich durchgeführt hat. Dennoch gelang den Aargauern ein ausgeglichener Saisonstart mit teilweise überraschenden Erfolgen. Oberentfelden besticht seit jeher durch seine kämpferische Spielweise, eine solide Defensive und kann mit Tim Egolf im Angriff auf einen jungen, technisch versierten und variantenreicher Angreifer aufbauen. Der TSV Jona muss in dieser Partie unbedingt zu alter Stärke in der Defensive und dem Zuspiel zurückfinden nachdem letzte Woche diesbezüglich ein Totalausfall herrschte. Nur mit einer mannschaftlich geschlossenen Stabilität auf allen Positionen wird man bestehen können. In der Offensive bedarf es erneut einer sehr guten, fehlerfreien und dennoch druckvollen Leistung am Service, denn dies wird schlussendlich der Knackpunkt in dieser Partie sein.

 

Wigoltingen als grosse Unbekannte bisher

Titelverteidiger Faustball Wigoltingen ist unerwartet schlecht in die aktuelle Saison gestartet, da der verletzungsbedingte Ausfall von Nationalmannschafts-Angreifer Ueli Rebsamen nur bedingt kompensiert werden konnte. Dennoch verfügt die erfahrene und routinierte Mannschaft auch weiterhin über zahlreiche aktuelle und ehemalige Nationalspieler auf sämtlichen Positionen. Die Thurgauer zeigten zuletzt aufsteigende Tendenzen wobei noch immer unklar ist ob Rebsamen in dieser Runde bereits wieder ins Spielgeschehen eingreifen kann. Dies würde die Vorzeichen dieser Partie grundlegend verändern. Mit Hinblick auf das angestrebte Saisonziel sollte Jona dennoch versuchen diese Partie unbedingt gewinnen um einen allfälligen Big Point zu landen. Wenige Eigenfehler, eine solide Defensive und ein idealer Spielaufbau sind auch in diesem Match unbedingt notwendig damit die eigene Offensive das gegnerische Abwehrbollwerk überwinden kann.

Kader: Yves Baeriswyl (C), Romano Colombi (verletzt), Sebastian Kammer (verletzt), Max Krebser, Patrick Kuster, Robert Meierhofer, Andreas Merk, Yanick Landolt, Kevin Parkel, Stefan Helbling (Trainer), Fabio Kunz (Co-Trainer)