5. Runde am 03. Juli (15:00) in Ettenhausen

TSV Jona - FG Elgg-Ettenhausen
TSV Jona - FB Neuendorf

6. Runde am 04. Juli (13:00) in Widnau

TSV Jona - Faustball Widnau
TSV Jona - FG Rickenbach-Wilen

Dieses Wochenende bestreiten die NLA-Herren sowohl am Samstag als auch am Sonntag jeweils eine Runde und der Ausgang dieser 4 Partien wird bereits vorentscheidend sein für den weiteren Saisonverlauf.

 

herren1 tnNachdem letzte Woche die Hinrunde quasi bereits beendet wurde, wird die Rückrunde der diesjährigen NLA-Qualifikation sofort so richtig lanciert. Mit einer Doppel-Auswärtsrunde und insgesamt vier Partien wird sich die Tabellensituation bereits vorentscheidend manifestieren. Trainer Stefan Helbling und seiner Mannschaft ist dieser Umstand mehr als bewusst und nach dem eher enttäuschenden Verlauf der bisherigen Saison gilt es nun zu versuchen den negativen Trend endlich zu stoppen. Zunächst trifft man in Ettenhausen auf die beiden Gegner vom letzten Wochenende, den Dritten Elgg-Ettenhausen sowie das direkt dahinter platzierte FB Neuendorf. Zwar musste man sich letzte Woche beiden Teams geschlagen geben aber es war nicht so als hätte der TSV Jona keine Chance auf ein besseres Ergebnis gehabt. Durch den Corona-bedingt verspäteten Saisonstart geht es ohne Verschnaufpause am Sonntag bereits weiter mit der sechsten NLA-Runde. In Widnau treffen die Joner dabei auf Meister und Tabellenführer Faustball Widnau sowie im Gästeduell auf Rickenbach-Wilen. Gerade die Partie gegen die Thurgauer wird von immenser Bedeutung sein, denn nach aktueller Tabellensituation könnte dieses Keller-Duell einen vermeintlich vorentscheidenden Charakter haben.

 

Eigene Leistungssteigerung und bessere Konstanz wichtig für Comeback am Samstag

Zum Auftakt des fünften Spieltages treffen die Joner auf Gastgeber FG Elgg-Ettenhausen gegen welche man im Hinspiel vor einer Woche eine etwas ärgerliche 1:3-Niederlage hinnehmen musste. Gerade das variable Angriffsspiel der Spielgemeinschaft sowie ihrer extrem sattelfeste Defensive erwiesen sich dabei als zu große Hürde für die Joner. Man erhofft sich nun im Rückspiel leicht verbesserte Chance da man unter der Woche intensiv an taktischen und spielerischen Varianten gearbeitet hat. Im Gästeduell kommt es anschliessend zum Aufeinandertreffen zwischen den Joner und FB Neuendorf, welches als Ausrichter des Final-Events im September momentan auf gutem Weg ist die Teilnahme am Heim-Event zu realisieren. Im ersten aufeinandertreffen der Saison konnten sich die Solothurner in dreit Sätzen gegen den TSV Jona durchsetzen, wobei jedoch anzumerken ist das die hohe Joner Eigenfehlerquote den Spielverlauf massgeblich beeinflusste und Neuendorf dadurch ein relativ leichtes Spiel hatte. Dennoch ist man auf Seiten der Joner zuversichtlich dieses Mal besser vorbereitet in diese Partie gegen zu können und man ist gewillt Neuendorf die Punkte zu entwenden.

 

Erstmalig in dieser Saison Aufeinandertreffen mit Widnau und Rickenbach-Wilen

Am Sonntag muss der TSV Jona erneut antreten und trifft in Widnau zum allerersten mal in dieser Spielzeit auf Faustball Widnau. Dies ist bedingt durch den etwas durcheinander geratenen Spielplan auf Grund des Corona-bedingten verspäteten Saisonstarts. Der amtierende Titelträger Widnau ist auch in dieser Saison wieder das Mass der Dinge und grüsst mit nur einer Saisonniederlage aktuell von der Tabellenspitze. Eine dementsprechend grosse Hürde sind die Rheintaler für den TSV Jona aber man hat bereits letztes Jahr bewiesen, dass man gegen diese Mannschaft durchaus mithalten und bei einer optimalen eigen Mannschaftsleistung diesen Konkurrenten auch durchaus fordern kann. Direkt im Anschluss an diese Partie kommt es zum vermeintlichen Keller-Duell mit der FG Rickenbach-Wilen, denn die Thurgauer sind wie auch Jona bis jetzt eher unbefriedigend in die Saison gestartet und kämpfen um den Klassenerhalt. Rickenbach-Wilen musste sich in der ersten Runde überraschend Walzenhausen in einem wahren Faustball-Krimi geschlagen geben, konnte aber im Gegenzug am vergangenen Wochenende einen Überraschungs-Coup gegen Oberentfelden landen. Nur zwei Punkte hinter dem TSV Jona klassifiziert wird diese Partie also einen grossen Stellenwert haben inwiefern sich der weitere Saisonverlauf entwickelt.

 

Kader: Fabio Caspani, Sebastian Kammer, Max Krebser, Patrick Kuster (C), Yanick Landolt, Andreas Merk, Kevin Parkel, Stefan Helbling (Trainer)